Audemars Piguet: Neuer Creative Director

Neuer Creative Director bei Audemars Piguet: Claude Emmenegger // Bild: Lionel Flusin Neuer Creative Director bei Audemars Piguet: Claude Emmenegger // Bild: Lionel Flusin

Die Schweizer Haute-Horlogerie-Manufaktur Audemars Piguet hat Claude Emmenegger als neuen Creative Director des Hauses vorgestellt. Er will jetzt die „Uhrenindustrie revolutionieren“

Nach einem Karrierestart bei Longines und einem Posten bei Gucci, wo er 23 Kollektionen inklusive der G Watch entwirft, ist Emmenegger ab 1999 bereits erstmals für Audemars Piguet tätig. Zu den herausragenden Entwürfen aus seiner Feder gehören die Modelle Tradition d’Excellence 2, 3 und 4.

Claude Emmenegger ist auch Initiator des 2002 lancierten Royal Oak Konzepts, das er zusammen mit seinem Team nach langjährigen uhrentechnologischen Recherchen vom Entwurf bis zur Produktion entwickelt. 2003 macht Emmenegger sich selbständig und arbeitet 12 Jahre lang als Designberater für 40 verschiedene Marken.

Zurück bei Audemars Piguet will er sich jetzt voller Tatendrang auf das Marktsegment Damenuhren konzentrieren, um neue Hightechkonzepte und -funktionen zu entwickeln. „Es geht darum, die Spielregeln zu verändern und die Uhrenindustrie zu revolutionieren.“