Brioni: TRENNUNG von Justin O’Shea!

In einer knappen neunzeiligen Meldung hat Brioni die Trennung von Justin O’Shea bekanntgegeben.  Erst im März hatte O’Shea die Nachfolge von Brendan Mullane angetreten

Diese Nachricht hat in der Modewelt wie eine Bombe eingeschlagen. Heute um 12.57 Uhr versandte die deutsche Brioni-Agentur eine knappe Meldung, mit der das italienische Luxuslabel die Trennung von Kreativdirektor Justin O’Shea bekanntgab. Zwei Minuten zuvor hatte u. a. Business of Fashion das Aus der erst im März verkündeten Zusammenarbeit gemeldet.

Offiziell bedankte sich Brioni-CEO Gianluca Flore für die Zusammenarbeit mit Justin O’Shea, inoffiziell scheint es gewaltig gekracht zu haben. Auch O’Shea selbst dürfte von dem Aus überrascht worden zu sein. In zahlreichen Interviews, u. a. in der jüngsten Ausgabe des Rondo, hatte er sich zuletzt als selbstbewusster Akteur präsentiert: „Ich möchte, dass Brioni der Inbegriff von maskuliner Mode wird. Kein Label für Buben, sondern für Männer.“

Dafür hatte er die Herren von Metallica als Testimonials geholt, und den Brioni-Schriftzug per Frakturschrift dramatisiert. Über sein Engagement bei Brioni sagte O’Shea in einem Interview mit GQ Style: „Ich habe schon immer in einer Fantasiewelt gelebt, aber jetzt kann ich das alles endlich ausleben.“ Seit heute hat ihn die knallharte Realität wieder.