Montblanc: Eine Uhr für zwei Welten

Montblanc Heritage Chronométrie: Elegant genug für die City /// Bild: Wolfgang Wieser

100 Stunden mit – in diesem Fall einer Montblanc Heritage Chronométrie. Ein Zeitmesser mit einem kleinen Geheimnis

Diese Uhr birgt ein Geheimnis, das ich Ihnen erst am Ende dieser Geschichte verraten werde. Vorerst: Die Montblanc Heritage Chronométrie ist mit ihrem 41-mm-Stahlgehäuse und dem Zifferblatt mit Sonnenschliff ein Musterbeispiel an entspannter Eleganz. Doch sie ist weit mehr. In der 28. Stunde meiner Bekanntschaft mit diesem Exemplar feiner Schweizer Uhrmacherei erinnerte ich mich an „Break On Through“, das kraftvolle Lied der Doors aus dem Jahr 1967: „You know the day destroys the night / Night divides the day.“

Ich brauchte einige Augenblicke, um zu verstehen, warum mich diese Uhr ausgerechnet in die wilden Sechziger-jahre zurückgeführt hatte. Tatsächlich war der Grund dafür das -kleine 24-Stundenzifferblatt bei 12 Uhr, das – farblich deutlich getrennt – anzeigt, ob es daheim gerade Tag oder Nacht ist. Daheim? Ja, daheim.

Denn wer auf Reisen geht, sagen wir an den Strand von Venice, Kalifornien, lässt sich von dem – üblicherweise hinter dem Rhodinierten versteckten – gebläuten Stundenzeiger die Heimatzeit anzeigen. Möglich macht diese „Dual Time“ eine feine Komplikation. Damit Sie zur richtigen Zeit die Nacht zum Tag machen.

Preis: 4.290 Euro