Thomas Sabo: Er baut Brücken der Liebe!

Georgia Mae Jagger und Marlo Teixeira sind die Liebesbotschafter // Bilder: Ellen von Unwerth

In Zeiten wie diesen sind Brücken, wie immer sie auch geartet sein mögen, jedenfalls gut zu heißen. Thomas Sabo baut in seiner neuen Herbst-/Winter-Kollektion gar Love Bridges

Meine persönliche Love Bridge: CHECKITOUTJOE // Bild: Wolfgang Wieser
Meine persönliche Love Bridge: CHECKITOUTJOE // Bild: Wolfgang Wieser

Von ganz zart bis männlich hart – gebaut werden die Sabo’schen Brücken auf höchst unterschiedliche Art; ihre Vielfalt gereichte einem Regenbogen zur Ehre, was allerdings noch kein Statement ist, sondern einer einfachen Überlegung folgt: „Dank der großen Stil- und Farbenvielfalt fügen sich die Armbänder optimal in die Thomas Sabo Designcodes ein“ – so kann jeder an seinem Style festhalten. Und einen Herzenswunsch kundtun. Denn auf der „Brücke“, eigentlich einem filigranen Steg aus 925er Sterlingsilber, darf graviert werden. Idealerweise sind es nicht mehr als 15 Buchstaben, ausreichend viele für ein inniges Liebesgeständnis oder eine aufmunternde Lebensweisheit. Graviert wird in allen Thomas Sabo-Stores, Extrakosten werden dafür nicht berechnet.

Inspiriert wurde die Kollektion von den Love Bridges auf der ganzen Welt, wo liebestrunkene Menschen mit Botschaften versehene Schlösser montieren, um ihre Verbundenheit zu dokumentieren. Die vermutlich berühmteste dieser Brücken ist die Pont des Arts in Paris. Ausgerechnet dort wurden die Schlösser jetzt abmontiert.

Meine Love Bridge in der Detailansicht. Der Preis beträgt 99 Euro, die Gravur ist inklusive.
Meine Love Bridge in der Detailansicht. Der Preis beträgt 99 Euro, die Gravur ist inklusive.

Inszeniert wurde die neue Kollektion mit den Topmodels Georgie May Jagger und Marlon Teixeira, fotografiert hat Ellen von Unwerth.