Swatch: Ein verliebter BLICK ins Blaue

Nachtansicht, nach der Landung am Flughafen © Wolfgang Wieser

100 Stunden mit … Liebe auf den ersten Blick bedarf keiner Begründung. Manchmal fällt sie einem aber ganz leicht. Wie bei der Sistem Fly

Ich sah, nahm und liebte. Die Sistem Fly hatte mein Herz im Sturm erobert. Ich konnte es kaum erwarten, sie auszupacken. Brachte sie in meinem bevorzugten Kaffeehaus auf aktuellen Stand und legte sie erst wieder ab, als ich ein paar Tage später von einem Ausflug nach Hamburg zurückkehrte.

Noch im Café ausgepackt und sofort angelegt © Wolfgang Wieser
Noch im Café ausgepackt und sofort angelegt © Wolfgang Wieser

In keiner dieser hundert Stunden hatte ich auch nur eine Sekunde das Gefühl, diese Uhr passte nicht. Okay, anfangs quietschte das braune Lederband mit Krokoprägung ein wenig. Das aber gab sich rasch, jetzt schmiegt sich das Band weich um mein Gelenk.

Warum ich mich im Handumdrehen in sie verliebte? Weil ich sofort wusste, dass sie zu mir passt. Weil es sich nie falsch anfühlt, wenn ich sie trage. Weil sie nie fehl am Platz ist und stets selbstbewusst ihre Position behauptet.

Nicht zuletzt deshalb spricht Swatch wohl von einem „Premium Produkt“. Neu an der Sistem51 Irony ist nicht das System. Das blieb unverändert: eine Zentralschraube, 51 Komponenten (daher der Name), 90 Stunden Gangreserve.

Neu ist das 316L-Edelstahlgehäuse, das Ziffernblatt mit Sonnenschliff. Und wenn Sie die Uhr umdrehen, offenbart sich dank der durchbrochenen Rückseite die ganze Magie des Systems.

DIE FAKTEN /// Sistem Fly aus der Sistem51 Irony-Kollektion /// Automatikuhr mit blauem Ziffernblatt mit 42 mm Durchmesser /// Höhe: 13,8 mm /// Material: Edelstahl /// Band: Lederband mit Krokoprägung /// Wasserdicht bis: 3 bar /// Gangdauer: 90 Stunden /// Preis: 175 Euro